Über den English Cocker Spaniel

Navigation

"Trimmen & Pflege des English Cockers"

Willkommen
Über uns
Unsere Hunde
Würfe, News & der Adelstitel "von Limbruck"

Die Regenbogenbrücke*
Wesen& Pflege
Impressum

"News Ticker"

"Zuchtrelevante News":

Alle bisher untersuchten Hunde aus unserer Zucht sind FN-frei & prcdPRA-frei (A), Fina ist wegen ihrem Vater prcdPRA-B. Gledi (Polstjarna) ist in allen Belangen auch zuchttauglich!

Sie ist HD-A, prcdPRA & FN-und Augenbefund frei.

"Rata von Limbruck"

Amy (Besitzer: Silvia Sumer) sorgt in der Zucht "vom Kleinen Wienerberg" für Freude: Amy ist HD-, prcdPRA, FN- und beim ECVO-Augenbefund frei!

"Sida von Limbruck"

Luna wurde jetzt HD untersucht.

Auch sie ist, wie Rata, ebenfalls

HD-FREI!

Wir freuen uns so sehr!

"Show-News 2011":

Rata & Polstjarna sind mit der IHA Wels uneingeschränkt zur Zucht zugelassen!!!

Wir freuen uns sehr!

Wir hoffen, dass wir 2013 mehr Zeit haben, unsere Glanna, Vitra, Zobelchen & Njola auszustellen.

Das machen wir wg. dem Schutz vor Infektionen für die Welpen nur, wenn wir keine trächtige Hündin oder Babies haben.

"Lieblinge, von denen wir uns unter vielen Tränen verabschieden mußten":

*Skvetta

*Ylur

*Nattrun

*Mysla

*Feimni

*Glanna's Qu1-Wurf

*Rás

*Njola's 1. Wurf

*Walhöll (Valhall)

Wir vermissen unsere liebsten Schätze so sehr, auch wenn sie erst so kurz bei uns waren!

Ihr Andenken ist auf unserer Regenbogenseite verewigt.

 

 

 

Ein guter Partner fällt nicht vom Himmel...

 

Der English Cocker Spaniel im Allgemeinen:

English Cocker Spaniels sind allein schon durch ihr äußeres Erscheinungsbild eine überaus ansprechende Rasse, ganz abgesehen von

ihrem tollen Wesen, das sogar im Rassestandard der F.C.I. als "immer fröhlich, mit stets wedelnder Rute" verlangt wird..

Sie sind immer liebenswert, stets freundlich, anhänglich, robust und fröhlich, nicht zu groß, so dass man sich gleich ein größeres

Auto zulegen muss, noch zu klein, als daß man aufpassen muß, nicht darauf zu treten.

       

   

"Kinder & Cocker Spaniels harmonieren großartig, wenn sie respekt- und liebevoll aneinander herangeführt werden."

English Cocker Spaniels & Kinder (und anderen Tieren):

Cocker Spaniel verstehen sich ausgezeichnet mit Kindern, wenn Sie Ihren Kindern den richtigen Umgang mit dem kleinen Lebewesen beibringen.

In diesem Fall ist es allein die Aufgabe der Eltern, zu sehen, daß dieses Verhältnis funtioniert und der Cocker zum besten Freund, Begleiter, liebstem Spielkamerad und Zuhörer werden kann.

Cocker sind durchaus in die Kategorie Hund einzureihen, die sehr gut mit Kindern können und sehr fürsorglich und leicht erziehbar sind.

Was sollten Sie bedenken, wenn Sie den Kauf eines Cocker-Welpen in Erwägung ziehen?

Es ist wahr, daß diese Rasse durch ihr freundliches, überschwängliches & gutmütiges Wesen besticht.

Sie benötigen keine feste Hand oder permanente Unterordnung, jedoch müssen auch sie von Anfang an mit liebevoller Konsequenz

erzogen werden.

Der English Cocker Spaniel ist ein sehr intelligenter und überaus lernfreudiger Familienhund, der auch in der Stadt bei genügend

Auslauf glücklich ist, wenn er seine Zeit mit seiner geliebten Familie verbringen kann. Der größte Garten bringt nichts, wenn der Hund allein dort ist.

Das Wichtigste in seinem Leben wird seine Familie sein, die er immer & überall gern begleitet.

Das Phänomen "Cocker-Wut":

English Cocker Spaniels werden sehr oft damit in Verbindun gebracht, obgleich diese Art der Erkrankung auch viele andere Rassen betreffen kann bzw. betroffen hat, denn an sich ist sie, zumindest bei kontrollierten Zuchten, seit meiner Erfahrung seit etwa 30 Jahren nicht mehr aufgetreten.

Andere Rassen: Auch andere Rassen können davon betroffen sein, auch wenn der Name, aus welchem Grud auch immer, sich bei den Cockern durchgesetzt hat. Seit etwa 30 Jahren ist kein Fall bei F.C.I.-Hunden bekannt geworden, denn keinesfalls darf man diese ideopathische Aggression mit fehlender Erziehung gleichsetzten und es sich daurch leicht machen.

Man kann jeden Hund "verderben", selbst, wenn er vom besten Züchter der Welt stammt.

Krankheitsbild: Bei der Cockerwut handelt es sich um eine anfallsweise auftretende, grundlose Aggressivität, die vermutlich genetisch begründet und vererbbar ist, in ihrer Auswirkung ähnelt sie der Epilepsie, wie totale Erschöpfung nach einem Anfall. Rüden sind angeblich häufiger betroffen als Hündinnen. Ein Zusammenhang mit der Fellfarbe "golden" (rot) wird ebenfalls diskutiert, hängt aber eher damit zusammen, dass es zu dieser Zeit eher mehr rote/goldene Cocker als in anderen Farben gab, was das Phänomen erklärt. In einer anderen Forschungsarbeit wird aufgrund der Ergebnisse vermutet, dass die Cockerwut kein von der normalen Aggressivität unabhängiges Phänomen sei.

Daher finde ich persönlich diese Angst bei kontrollierten Zuchten sehr unbegründet, auch wenn es noch immer in den Köpfen der Menschen sehr präsent sein dürfte, da ich als Züchter öfter darauf angesprochen werde.

Bei uns ist seit unseren über 14 Jahren Zucht kein einziger Fall aufgetreten, da wir auch sehr auf

das Wesen und die Linien der Elterntiere achten.

"Einige Erlebnisse unserer Mädchen & Bruder Nidi mit seiner geliebten Ente: Agility, Jagd, Alltagsdinge & Pflege"

 

"Gute Familienhunde entstehen nicht von selbst.

Sie sind deswegen zu solch hervorragenden Begleitern geworden, weil sie so erzogen wurden."

(Dr. Fleig)

 

"Unsere Cocker machen bei jedem 'Unsinn' freudig mit, weil sie wissen, dass es auch für sie Spaß bedeutet!"

       

         

       

           

"Mittlerweile haben wir einige Therapiehunde aus unserer Zuch, teilweise bei scherst behinderten und autistischen Kindern,

die sehr von den Hunden profitieren; Unsere Hunde machen jeden Spaß mit & sind immer umgänglich und kulant mit neuen Situationen"

 

"Der Hund ist das einzige Lebewesen auf Erden,

daß Dich mehr liebt als sich selbst."

Josh Billings